ArbeitsSchutzWimmer Bildung und Beratung
 ArbeitsSchutzWimmerBildung und Beratung

Arbeitsschutz

Gesundheitsförderung

Stressbewältigung

Willkommen bei ASW ArbeitsSchutzWimmer

Sie möchten eine Steigerung Ihrer Lebenszufriedenheit erreichen? Dann sind Sie bei mir genau richtig. Als kompetenter und erfahrener Ansprechpartner steht ASW (ArbeitsSchutzWimmer) Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Über Seminare oder Einzelberatung gebe ich Anregungen und Kenntnisse zur Gesundheitsförderung, Stessbewältigung und zu allen Themen im Arbeitsschutz.

Leistungen

ArbeitsSchutzWimmer verfügt über ein breites Angebot in den Bereichen Arbeitsschutz und  Gesundheitsförderung, sowie in der Stressbewältigung.

 

Beratung und Schulungen

Beratung

 

  • Beratung im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsförderung.
  • Beratung und Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen (psy.) nach § 5 Arbeitsschutzgesetz
  • Beratung bei der Einführung einer Arbeitsschutzorganisation.
  • Beratung bei der Strategie- und Konzeptionsplanung im Arbeitsschutz.
  • Präventionsberatung in Arbeitsschutz- und Gesundheitsförderung.
  • Beratung in der Burnout und Stressbewältigung
  • Beratung und Begleitung in der Wiedereingliederung SGB IX

Schulungen

  • im Bereich Arbeitsschutz, Umsetzung und Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen
  • im Bereich der Stressbewältigungsstrategien,
  • Grundlagenschulungen im Betriebsverfassungsgesetz,
  • zu den Themen Gesundheit, Ernährung und Bewegung,
  • im Bereich der Vermeidung von Burnout,

 

Die Schulungen werden von mir im Unternehmen betriebsspezifisch angepasst und durchgeführt, oder über einen Seminarträger angeboten.

 

 

 

 

           

 

 

Beratung und Begleitung in der Stressbewältigung

Als Burnout- und Stresspräventionsberater besitze ich die Fähigkeiten, den Beschäftigten in den Betrieben auch bei der Bewältigung von psychischen Belastungen mit individuellen Maßnahmen beratend zur Seite zu stehen.

Mit entsprechenden Konzepten werden die Kosten für Krankheitsausfälle stark reduziert. Motivierte, gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden durch mögliche Strategien befähigt, ihr Verhalten zu verändern und die Möglichkeiten erkennen auch die Verhältnisse positiver zu gestalten.

Meine Erfahrungen werden hier verantwortungsbewusste, zukunftsorientierte Unternehmen begleiten, um die Chancen zu ergreifen, mögliche Risiken zu vermeiden.

Durch das gemeinsame entwickelte Konzept können von mir individuelle Lösungen zur Verbesserung der Stressbewältigung, zur aktiven Gesundheitsförderung, zur Verbesserung der Kenntnisse über die persönlichen Potenziale und zur Nutzung der eigenen Ressourcen, sowie zu einer Steigerung der Leistungsfähigkeit und Lebenszufriedenheit der Beschäftigten angeboten werden. Ebenso werden Betroffene im Rahmen der Wiedereingliederung ins Arbeitsleben von mir begleitet.

 

 

Gefährdungsbeurteilung !

 

Bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz § 5, können von mir die Verbesserungsmöglichkeiten vorangestellt werden und drohende oder festgestellte Beanstandungen gelöst bzw. abgewehrt werden. Insbesondere bei der Umsetzung der psychischen Gefährdungsbeurteilung

 

Alle regelmäßigen Begehungen, mit den beteiligten Personen im Arbeitsschutz, sind durch meine Betreuung gewährleistet. Dies trifft auch bei der Begleitung der ASA-Sitzungen zu, einschließlich die Unterstützung in der menschengerechten Gestaltung der Arbeit.

Sollten bei den Begehungen Lücken im Arbeitsschutz, wie z.B. keine Unterweisung der Beschäftigten, oder keine Dokumentation zu erkennen sein, können ohne großen Kostenaufwand durch meine Unterstützung diese Mängel beseitigt werden.

 

 

Mein Wissen, Ihr Vorteil!

 

Meine Beratung und Betreuung von Betrieben und Unternehmen im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsförderung, sowie die Unterstützung hin zu positiven Veränderungen der Verhältnissen, die Anregungen zu einem sicherheitsbewussten Verhalten der Beschäftigten in allen Fragen der Arbeitsbedingungen und Gesundheitsförderung, führt zu gesünderen, leistungsstärkeren Belegschaften und zu einer nicht ganz außer achtzulassenden Haftungsreduzierung für die Unternehmer.

 

 

 

 

 

Mit diesem Link finden sie qualifizierte Seminare zum Thema psychische Gesundheit. http://www.mild-akademie.de/

Persönliche Anmerkung:

 

Viele Möglichkeiten Burnout vorzubeugen.

 

Es gibt sicher viele Möglichkeiten Burnout vorzubeugen. Die Betroffenen müssen sich bei dem zahlreichen Angeboten für sich die richtige, vor allem passende Herangehensweise entscheiden. Wie kann das persönliche Anspannungsniveau gesenkt werden, welche Stresspräventionsmaßnahmen können dabei hilfreich sein? usw. Qualität sollte eine vorangestellte Wertigkeit haben und nicht nur Angebote, die zur verbesserten Wirtschaftlichkeit der Anbieter führt.

Auf der betrieblichen Ebene stelle ich fest, dass gerade die Umsetzung des § 5 des Arbeitsschutz-gesetzes noch große Lücken aufweist. Keine 20% der Unternehmen haben bisher eine Gefährdungs-beurteilung der psychischen Belastungen am Arbeitsplatz. Wobei diese bereits seit 2008 für Bildschirmarbeitsplätze gefordert ist. (Meiner Auffassung bereits in der 1. Auflage des Arbeitsschutz-gesetzes von 1996).

So lange keine Maßnahmen in der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung festgelegt werden und diese dann auch umgesetzt werden, sind die Einflüsse bei der Arbeit mit die Auslöser für Burnout.

Zu hinterfragen ist auch, was soll mit der Gefährdungsbeurteilung erreicht werden. Soll nur die gesetzliche Anforderung erfüllt werden, oder soll eine qualitative Verbesserung der Verhältnisse und das Verhalten aller Beschäftigten eines Unternehmens erreicht werden. Checklisten, die nur abgearbeitet werden, können nicht zu dieser qualitativen Verbesserung führen. Ebenso kann keine qualifizierte Durchführung der Gefährdungsbeurteilung, von selbsternannten Fachfrauen und Fachmänner, mit EDV-Unterstützen Systemen erreicht werden. Diese Verfahren gehen zu wenig in die Tiefe. Eine Gefährdungsbeurteilung die nur von „oben“ diktiert wird, kann auch nicht zum Erfolg und zur Verhinderung von Burnout führen.

 

Neues Textfeld >>

Mögliche Stressbewältigungsstrategien

 

  • Instrumentelle Stressbewältigung
    • Verhältnisprävention
      • Was kann an meinem Arbeitsplatz verändert werden?
  • Kognitiver Stressbewältigung
    • Stressmildernde GedankenWelcher Stressentschärfender Gedanke fällt mir ein?
  • Palliative-Regenerative Stressbewältigung
    • Verhaltensprävention
      • Wie kann ich gut entspannen?
      • Was muss ich bei meiner Ernährung beachten?
      • Wie komme ich gut/leicht in Bewegung?

 

 

Haben Sie Fragen dazu, nutzen Sie das Kontaktformular, das unter Kontakt zu finden ist.

 

http://www.aswimmer.com/kontakt/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ASW Wimmer